Sie sind hier: HomeAnbieterkompass

Renesas Electronics Europe GmbH

Renesas Electronics Europe GmbH

Arcadiastr. 10
40472 Düsseldorf, Deutschland

E-Mail: info-eu@lm.renesas.com

Internet: www.renesas.eu

Telefon: 0211/6503-0

Fax: 0211/6503-1488

Gründungsjahr

2010

Mitarbeiter

über 700 in Europa

Firmenausrichtung

Renesas Electronics Europe mit seinem Business Operation Centre in Düsseldorf ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der
Renesas Electronics Corporation (TSE: 6723), einem der führenden Anbieter hochmoderner Halbleiterlösungen und die weltweite Nummer eins im Markt für Mikrocontroller. Das Unternehmen bietet außerdem Lösungen an, die sowohl Mikrocontroller und -prozessoren als auch SoCs, ASICs, Analog- und Leistungselektronik sowie Software integrieren.

Dienstleistungen

Renesas Electronics Europe bedient die europäischen Kernmärkte
mit der Automotive Business Group und der Industrial &
Communications
Business Group. Diese werden von der Engineering Group unterstützt. Zu dieser gehören das European Design Centre, das European Quality Centre, das Kunden technischen Support in Europa bietet, sowie das European Technology Centre, das innovative Produkte speziell für den europäischen Markt entwickelt.
Weitere Informationen unter: www.renesas.eu

Präsenz

Deutschland, Großbritannien, Italien, Frankreich, Dänemark, Schweden,
Finnland, Spanien, Türkei, Russland, Südafrika und Distributoren im gesamten EMEA-Raum

Zielmärkte

Automotive&Industrial

Qualitätsmanagement

ISO9001, ISO/TS 16949, ISO26262, ISO14001

Produkte/Linecard

Die Produkte des Unternehmens reichen von Mikrocontrollern
und einer breiten Palette von Analog- und Leistungselektronik bis hin zu SoCLösungen.

Firmenbeschreibung

Trendsetter im Embedded-Design

Mit Renesas schneller, kostengünstiger, sicherer und nachhaltiger entwickeln

Der japanische Halbleiterhersteller Renesas Electronics hat sich in den vergangenen Jahren vom reinen Chipanbieter zum globalen Trendsetter im Embedded-Design gezielt weiterentwickelt. Im Rahmen seiner Wachstumsstrategie konzentriert sich das Unternehmen auf eine Reihe von Schlüsselmärkten in seinen Kernbereichen Automotive und Industrie. Vor dem Hintergrund knapper Ressourcen, einer zunehmenden Urbanisierung und alternden Gesellschaft addressiert Renesas mit seinen zukunftsweisenden und innovationen Lösungen vier Megatrends: autonomes Fahren, das Internet der Dinge, Industrie 4.0 und künstliche Intelligenz. Hierfür entwickelt Renesas Embedded Systeme in den Bereichen Fahrerassistenz, E-Mobilität, Infotainment, Smart Home, intelligente Fabrik und intelligentes Energiemanagement. Die Technologien von Renesas zeichnen sich durch hohe Leistung und geringen Energieverbrauch aus, um Produkte noch sicherer und umweltfreundlicher für eine nachhaltige Zukunft zu gestalten.

Renesas Electronics entstand 2010 durch den Zusammenschluß der Chip-Sparten von Hitachi, Mitsubishi und NEC.







 






X

X

X

X

X

X

X

X

X

X

X

X

Produktübersichten

Berichte über Renesas Electronics Europe GmbH auf elektroniknet.de

Ambitionierte Ziele

Nach Jahren der Umstrukturierung, schlechten Zahlen und kurzen Verfallszeiten für CEOs hat Renesas Electronics mit Bunsei Kure, Representative Director, President and CEO von Renesas Electronics, anscheinend endlich den Kopf gefunden, der das Unternehmen zu alter Stärke zurückführen kann. mehr über „Ambitionierte Ziele“

Jetzt wird wieder gewachsen

Carlo Bozotti, President und CEO von STMicroelectronics, wird oft angelastet, dass während seiner Amtszeit aus einem sehr erfolgreichen Halbleiterunternehmen ein mittelmäßig bis eher schlecht funktionierendes Unternehmen geworden sei. Markt&Technik fragte ihn, wie er das sieht. mehr über „Jetzt wird wieder gewachsen“

i.MX8 ist (bald) da

NXP Semiconductors hat nach über dreieinhalb Jahren Entwicklung nun die ersten Prozessoren aus der i.MX8-Familie angekündigt, die auf der ARM v8-Architektur (32 Bit/64 Bit) basieren. Die neue Prozessorserie ist für Anwendungen gedacht, die eine hohe Graphik- und Rechenleistung benötigen. mehr über „i.MX8 ist (bald) da“

Es folgt ein Innovationsschub!

Dass der VW-Abgasskandal die Marke »Made in Germany« ruinieren könnte, befürchten führende Halbleiterhersteller, denn andere sollen auch geschummelt haben. Doch jede Krise bietet Chancen: Die IC-Hersteller hoffen, dass dadurch ein Innovationsschub bei den Alternativen zur Dieseltechnik stattfindet. mehr über „Es folgt ein Innovationsschub!“

ARM-Module zum Evaluieren

Renesas Electronics Europe und Emtrion haben gemeinsam das neue System-On-Module (SOM) emCON-RZ/G1E entwickelt. Die Module auf Basis der RZ/G-Serien von Renesas mit Cortex-A7- und Cortex-A15-Rechenkern eignen sich für die Evaluierung und Serienproduktion von Industrieapplikationen. mehr über „ARM-Module zum Evaluieren“

Ein Chip - viele Protokolle

In der Industriekommunikation hat sich Ethernet als Trägermedium für die Daten durchgesetzt. Für Echtzeit-Kommunikation gibt es aber nicht nur ein Ethernet, sondern eine ganze Auswahl. Mit der R-IN32M3-Familie bringt Renesas einen Chip für vernetzte Automatisierungsgeräte auf den Markt, der mehrere … mehr über „Ein Chip - viele Protokolle“

Das rosarote Spielmobil

Ursprünglich konzipiert für die Entwicklung einfacher interaktiver Objekte und Umgebungen - etwa für Museen oder Kunstausstellungen -, genießt die Open-Source-Plattform »Arduino« inzwischen große Beliebtheit nicht nur bei Hobbyelektronikern, sondern auch bei Profis. Letztere nutzen sie … mehr über „Das rosarote Spielmobil“

Über NFC laden

Eine neue NFC-gestützte Technologie zur Energieüber-tragung soll einen größeren Ladebereich und klei-nere Abmessungen in Consumer-Produkten wie Smartphones und medizinischen Geräten bieten. Ein umfassendes Entwicklungs-Kit ermöglicht Datenübertragung und Leistungsaufnahme über eine einzige Antenne … mehr über „Über NFC laden“

Transistor am Limit

Bei der Betrachtung von Anwendungen für moderne Leistungs-MOSFETs in Trench-Technologie spielt der Betrieb im Linearmodus meist eine untergeordnete Rolle. Dabei gibt es hierfür zahlreiche Anwendungsfälle. Schon das Ein- und Ausschalten eines Leistungs-MOSFETs in Schaltanwendungen stellt einen … mehr über „Transistor am Limit“

MCU macht sicher

Sowohl der Gesetzgeber als auch Normungsgremien legen bei medizinelektronischen Geräten zu Recht hohe Maßstäbe an die funktionale Sicherheit (Safety). Um diese Standards zu erreichen, genügt es nicht nur, gute Software zu schreiben. Auch die Hardware muss entsprechende Features aufweisen, damit … mehr über „MCU macht sicher“

Optimierte Mikrocontroller

Moderne Mikrocontroller basieren heutzutage meist auf modularen Designkonzepten, sodass sich die gleichen CPU- und Peripheriedesigns in verschiedenen Halbleiterprozessen implementieren lassen. Dadurch ist es möglich, Software- und Hardware-kompatible MCUs mit unterschiedlichen elektrischen … mehr über „Optimierte Mikrocontroller“

MONOS-Flash ohne Wartezyklen

Was nützt einem Mikrocontroller die beste CPU, wenn diese vom integrierten Flash-Speicher ausgebremst wird? Benchmarks zeigen, dass MONOS-Flash ohne Wartezyklen die Ausführungszeiten gegenüber aktuellen Mikrocontrollern ohne diese Technologie glatt halbieren kann. Der folgende Beitrag stellt … mehr über „MONOS-Flash ohne Wartezyklen“